fr | nl | cz | ru | pl
LiveZilla Live Chat Software

Wasserfälle in Rein in Taufers

Tourverlauf:
Vom Ortszentrum Sand in Taufers aus überqueren wir bei St. Moritzen den Ahrnbach und halten uns an diesen. Etwas außerhalb des Ortes, bei einer Weggabelung, bleiben wir rechts am Bach und gehen nun auf dem Weg Nr. 2, der südöstlich zum Gasthof Bad Winkel im Tauferer Boden führt.
Wir überqueren dort den Reinbach und kommen kurz danach zu einer kleinen Kreuzung, die wir schräg überqueren und danach unsere Wanderung auf dem Franziskusweg Nr. 2 in die Reinbachschlucht fortsetzen bis wir den ersten Wasserfall (10m hoch) erreichen.
Über einen abgesicherten Serpentinenweg gelangen wir in kurzer Zeit zum zweiten, wesentlich höheren Wasserfall. Wir queren nun die Reinbachschlucht über eine hohe Brücke und erreichen den interessantesten Wasserfall, der über 40 m herabstürzt. Am schönsten sind die Reinbachfälle Ende Juni bis Juli anzusehen, wenn sie am meisten Wasser führen.
Anschließend wandern wir hinauf zum Toblhof an der Reintalstraße. Wir überqueren die Straße und gehen auf dem Wanderweg Nr.6 unterhalb von Ahornach zurück nach Sand oder wandern auf dem Weg Nr. 2a noch kurz zur Burg Taufers weiter (2½ Std.).

Anfahrt: von Bruneck auf der Staatsstraße 621 bis Sand in Taufers
Ausgangsort: Sand in Taufers, 862 m
Route: Sand in Taufers - Reinbachfälle - Sand in Taufers
Höhenleistung: 238 m
Höchster Punkt: 1100 m
Gehzeit: 3 h
 Einkehrmöglichkeit: Toblhof
 Schwierigkeit: leicht


Kulturtipp:
Auf einer Felsterrasse im Norden von Sand in Taufers erhebt sich die mächtige Burg Taufers. Die Geschichte der Burg ist durch zwei Epochen geprägt: In der Romanik ließen die Herren von Taufers die ursprüngliche Hauptburg errichten, und in der Gotik wurde die Burg wesentlich erweitert und befestigt.
Seit 1977 gehört die Burg dem Südtiroler Burgeninstitut. Die mächtige Burganlage mit Bergfried, Wohnturm und Kapelle (spätgotische Fresken aus der Pacher-Werkstatt), Rittersaal und Bibliothek (prachtvolle Kassettendecke) kann mit Führung besichtigt werden und gewährt Einblick in die Lebensart der damaligen Burgherren.

Auskunft: Tel. 0039 0474 678543