Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch


Phlow-Autor Evelin

Wir sind schon seit einigen Jahren im World Wide Web (www) sehr aktiv unterwegs und versuchen so ziemlich alle Tasten dieses Klaviers zu spielen, dies wird mit der Zeit zu einer Passion und macht Spass. Wenn man bedenkt, dass man vor vielen vielen Jahren, mir kommt es vor wie Jahrtausende, mit einer Homepage begonnen hat und dann diese z.B. in den Printmedien beworben hat, damit diese gefunden oder genutzt wurde.┬áHeute hingegen sind wir ├╝ber das┬áInternet in st├Ąndigen Kontakt mit Ihnen und nach┬áLust und Laune┬ámit der restlichen Welt ├╝ber Communities etc. ┬á
Das Herzst├╝ck ist und bleibt aber trotzdem www.berghotel-zirm.com und t├Ąglich bewegen wir uns auf der Seite und versuchen sie uns immer wieder kritisch anzuschauen. Nun stelle ich mir ab und zu die Frage, ob die Seite benutzerfreundlich genug ist, haben wir zuviel oder zuwenig an Info, gef├Ąllt die grafische Aufmachung noch, sollen wir eine neue Seite machen, reicht ein Facelifting oder lassen wir es einfach mal so?
Fragen über Fragen und natürlich kann ich mit diesen an Programmierer und Internetspezialisten herantreten, doch oft sehen die alles etwas zu einseitig und zu technisch.
Was ist ihre Meinung dazu, finden Sie die Seite ansprechend, einfach und informativ?
Ich w├╝rde mich sehr ├╝ber Ihre Meinung freuen, denn schlie├člich sind Sie unsere wichtigsten Kritiker!

www bild

geschrieben von: -


Bookmark and Share



Mehr zu diesem Thema hier im Blog:

2 Reaktionen zu “Das Berghotel Zirm im www.”

  1. Hanspeda

    ├╝ber kurz oder lang m├╝ssen wir einen Facelift in Angriff nehmen…

  2. detlef

    ja Evelin gute Frage zum INTERNET AUFTRITT : Eure Bilder sollten aktueller sein, denn ich habe das neue Zirm mit 2 T├╝rmen gesehen und ich erinnere mich dunkel, dass auch die Kinder schon z.B. ein bischen gewachsen sind. Vom reinen Inhalt – Preise etc ist alles da und meine Meinung ist seit langem und das bezieht sich nicht nur auf das Zirm : Bilder – die fast jedes Hotel verwenden k├Ânnte – lachende Lady s und Champagnergl├Ąser auf der Badewanne und und – das sind doch immer Spinnereien der Werbeagenturen .- sorry . Der Gast m├Âchte in die Zimmer schauen – den Speisesaal antesten und einen Blick nach vorn und nach hinten aus einem Zimmer haben.

Einen Kommentar schreiben