Südtiroler Traditionssportart

26.01.2010 / von Anni

Südtiroler Traditionssportart kann man das sogenannte Böcklfahren wohl nennen.
Was ist das?
Das Gefährt besteht aus einem abgeschnittenem Ski und einem Holzsitz mit zwei Griffen oben drauf. Es hat bei uns in Südtirol die altbewährte Rodel zum Großteil abgelöst, fast alle Kinder sind bereits seit Jahrzehnten nur noch mit dem Böckl unterwegs. Mit etwas Geschick und Übung gelangt man blitzschnell ins Tal und auch zum Tragen ist das kleine Böckl geschickter als die große Rodel.
In Olang gibt es sogar ein Rennbock-Team, die sogenannten “Geilen Böcke”, welche dieses Jahr nicht zum 1. Mal ein Böcklrennen veranstalten und da fast jeder, in Olang wohnende Bürger, ein Böckl besitzt hofft man auf eine zahlreiche Teilnahme.
Hier ein kleiner Film, damit Sie sich die beliebte Sportart besser vorstellen können und vielleicht Lust und Laune bekommen daran teilzunehmen und Rennbock-Sieger 2010 zu werden :-) .

3 thoughts on “Südtiroler Traditionssportart”

  1. am Glühweinstand im Advent in OLANG hörte ich, dass die Rennböcklfahrer als Hauptziel ansehen, ihrem CLUBNAMEN – speciell bei den Reisen zum FC BAYERN MÜNCHEN – Ansehen zu verschaffen:

  2. @heinz dem muss ich vehement widersprechen! nur einige verirrte rennböcklfahrer zählen sich zu den Anhängern des FC BAYERN MÜNCHEN! der großteil hat diese “geistige verirrung” längst durchschaut und sich glücklicherweise nicht von ihr anstecken lassen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>