Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch


Phlow-Autor Evelin

Nahezu uneinholbar schien die Schweiz zu Zeiten unserer Gro├čeltern noch, denn sie waren die ersten, die die Berge durch Bahnen f├╝r jedermann erreichbar machten.
Doch am 29. Juni 1908 war es soweit, die erste Bahn in S├╝dtirol wurde von Bozen nach Kohlern in Form einer Personen-Freiluftseilbahn ┬áerrichtet. Oberhalb von Bozen wurde n├Ąmlich ein Hotel errichtet, doch der Bau einer Strasse kam nicht in Frage und aus der Not wurde also diese Freiluftseilbahn errichtet. Der wahre Seilbahnpapst jedoch hei├čt Luis Zuegg. Bereits 1912 plante der Industrielle eine Seilbahn auf das Vigiljoch bei Lana, dann auf das Stilfser Joch und lie├č sein System, das heute noch als “Bleichert-Zuegg-System” angewandt wird, patentieren. 35 Schwebebahnen in Europa, den USA und S├╝dafrika wurde gebaut.
Heute gibt es in S├╝dtirol 377 Aufstiegsanlagen und die S├╝dtiroler Firma Leitner ist auf der ganzen Welt an der Entwicklung neuer Systeme beteiligt.

Nicht nur der Pisten wegen, sondern auch wegen der modernen Aufsteigsanlagen ist der Kronplatz der Skiberg Nr. 1 in Südtirol. 
Bereits┬ávor dem 1. Weltkrieg gab es┬áPl├Ąne den Kronplatz der Stadt Bruneck n├Ąher zu bringen, die jedoch durch die┬áKriegszeit nicht┬árealisiert werden konnten. Doch die Idee┬áblieb und am 19. J├Ąnner 1938 war es soweit, der Bau einer Seilbahn wurde┬áin Angriff genommen. Leider war dem Ganzen durch mangelnde finanzielle Mittel bald Grenzen gesetzt, was die Euphorie des Ganzen schnell wieder hemmte.┬á Das Projekt wurde aber weiter verfolgt┬áund Ende der┬á50iger Jahre umgesetzt.┬áTrotz┬ádauernder finanzieller Schwierigkeiten schafften┬ádie Pioniere┬áeine Aufstiegsanlage nach der anderen dazuzubauen. Mitte der 70iger Jahre entspannte sich die finanzielle Notlage und eine stetige Verbesserung des Skibergs lie├č ihn┬ázum Skiberg Nummer 1 in S├╝dtirol werden.
Dem Vorbild der Seilbahnbauern folgend, wurde unser Hotel also direkt an einer der Pisten des Kronplatzes errichtet, allen Schwierigkeiten wie Hangsicherung, Erschlie├čung durch dem Bau einer Zubringerstrasse etc.┬áHeute erfreut sich┬ádas Berghotel Zirm eines einmaligen Logenplatzes, die Skier schnallen wir auf der Hotelterrasse an.

kronplatz_liftstation

Auch im Sommer sind┬áviele┬áder Aufstiegsanlagen in Funktion, die G├Ąsten┬áauf wunderbare Hochplateaus bringen, die einige H├Âhenmeter bei Gipfelwanderungen sparen┬áoder sanfte, herrliche Wanderungen bieten.┬á┬á
Ein Erlebnis f├╝r Kinder, die aufgeregt einsteigen und am Ziel ganz aus dem H├Ąuschen sind, wenn sie dort dann noch den Spielplatz erblicken. Ein Spa├č f├╝r Gro├č und Klein ist es nach der Auffahrt mittels der Sommerrodelbahn ins Tal zu flitzen oder f├╝r Abenteuerlustige ein Adrenalinschub mit der Zipline ( ├╝brigens auch ein teil unseres Sommerprogrammes) zu Tale zu gleiten.

Geschichtstr├Ąchtig und┬átouristisch nicht ersetzbar sind also die Bergbahnen in S├╝dtirol, ein Dank also an die damaligen Pioniere, die sich nicht von Ihren zukunftsorientierten Ideen abbringen lie├čen.

geschrieben von: -


Bookmark and Share



Mehr zu diesem Thema hier im Blog:

Einen Kommentar schreiben