Kastanienrezepte

14.10.2010 / von Anni

Während der Herbstzeit sind Kastanien (Keschtn auf südtirolerisch) bei uns in Südtirol hoch im Kurs.
Egal durch welche Stadt man läuft, man riecht die gebratenen Buchengewächse schon von weitem und nur selten kommt man ohnen eine Tüte zu kaufen daran vorbei.
In Bruneck gibt es das “Keschtnstandl” (Kastanienstand, für alle die dem Pustertaler Dialekt noch nicht gewachsen sind :-) ), schon seid vielen, vielen Jahren, das Besondere daran, es gibt auch Glühwein und Apfelglühmix für die kleinen Gäste, was sich bei den frischen Herbsttemperaturen besonders anbietet.

Was kann man aus der Kastanie noch so zaubern? Z.Bsp. eine leckere Kastaniensuppe, hier das Rezept, frisch geliefert aus der Zirmküche:

Für 4 Personen:
Zutaten:
250 g Kastanien, geschält
80 g Zwiebel, fein geschnitten
30 g Butter
etwa 1/2 l Fleischsuppe oder Wasser mit Suppenwürfel
50 ml Weißwein
250 ml Sahne
Pfeffer aus der Mühle
Salz
1 Msp. Muskatnuss
gebratene oder gekochte Kastanien
Zimtpulver zum Servieren

Zubereitung:
Die feingeschnittene Zwiebel in der heißen Butter anschwitzen, anschließend die in Würfel geschnittenen Kastanien und den Weißwein dazugeben und etwas dünsten lassen.
Mit der Fleischsuppe und der Sahne aufgießen und auf kleiner Flamme kochen lassen.
Die Kastaniensuppe im Mixer fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In vorgewärmte Teller geben und mit den halbierten Kastanien und einer Prise Zimtpulver bestreut servieren.
Garzeit: ca. 20 Minuten.

Hier noch ein paar Zirm-Küchtipps zum Braten oder Kochen der Kastanien:
Zum Braten
die Kastanie mit der Spitze eines scharfen Messeres ritzen und dann so lange braten bis sich die Frucht leicht von der Schale trennen lässt.
Zum Kochen die Kastanien ungeritzt in heißem Wasser ca. 1 Stunde kochen lassen, anschließend in der Mitte durchschneiden und die Frucht mit einem kleinen Löffel herausnehmen.

Zusammenfassung
Rezept
Kastanien
Veröffentlicht
Zugebreitungszeit
Kochzeit
Insgesamt
Bewertung
5 Based on 1 Review(s)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>