Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch


Phlow-Autor Simon

Mein Name ist Simon, ich bin 21 Jahre alt und ich bin seit Juni 2014 neues Mitglied im Zirm Team!

Ich bin Mitarbeiter an der Rezeption und somit Ansprechpartner f├╝r Vieles was unsere G├Ąste┬ávor,┬áw├Ąhrend┬áoder sogar nach Ihren Urlaub bei uns im Zirm besch├Ąftigt. Meine Aufgabe ist es daf├╝r zu sorgen, dass die W├╝nsche, Bed├╝rfnisse und Anregungen unserer G├Ąste an den richtigen Mann oder die richtige Frau gelangen und dass diese sich bei uns rundum wohlf├╝hlen.

Auch die Anmeldungen f├╝r das Kronplatz- Resort Ausflugsprogram nehmen wir an der Rezeption gerne entgegen. Denn unsere G├Ąste haben, sollten Sie es noch nicht wissen, bei uns im Zirm die M├Âglichkeit jeden Tag kostenlose, gef├╝hrte Wanderungen mit unseren Guides zu den sch├Ânsten Orten des Pustertals und der Dolomiten zu machen. Aber auch unsere kleinen G├Ąste kommen mit Bogenschie├čen, Kletterkursen, Rafting oder einen Abendteuertag voll auf Ihre Kosten. Ein Blick ins aktuelle Wochenprogramm gen├╝gt und Sie k├Ânnen zwischen einer Vielzahl von unvergesslichen Ausfl├╝gen w├Ąhlen.

Ich habe zusammen mit Manuel, einem unserer Guides, vor einigen Jahren mit dem Klettern begonnen. Nach einigen gemeinsamen Kletterausfl├╝gen war es wohl purer Zufall, dass wir uns im Berghotel Zirm wiedergetroffen haben und nun hier, zwar auf etwas unterschiedliche Art und Wei├če, aber mit derselben Freude und Motivation, f├╝r unsere G├Ąsten dasein d├╝rfen.

Die Leidenschaft Klettern und Bergsteigen hat mich seit meiner Kindheit sehr gepr├Ągt. Unz├Ąhlige Male waren wir in den Bergen und Felsw├Ąnden der Dolomiten unterwegs und deshalb bin ich auch heute noch – wenn nicht an der Rezeption ÔÇô fast ausschlie├člich in den Bergen anzutreffen.

Diese Begeisterung f├╝r die Berge, die sich im Hotel Zirm von jung bis alt durchzieht, m├Âchten wir unseren lieben G├Ąsten weitergeben. F├╝r uns ist es Herausforderung und Freude den G├Ąsten die sch├Ânsten Orte der Dolomiten zu zeigen und Ihnen unvergessliche Augenblicke in den Bergen zu bieten.

 

geschrieben von: -


Bookmark and Share



Mehr zu diesem Thema hier im Blog:

Einen Kommentar schreiben