Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch

Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Weihnachten 2009

Mittwoch, den 16. Dezember 2009

… endlich ist es soweit, das Christkind ist nicht mehr weit!! Bei uns in Geiselsberg ist es schon vor einigen Tagen vorbeigeflogen und hat die vielen Briefchen an den Fenstern der H├Ąuser mitgenommen. Nat├╝rlich haben wir unsere┬áBriefchen ganz zeitig nach drau├čen geh├Ąngt, damit wir nicht zu sp├Ąt sind und sie auch sicher mitgenommen werden. Und […]

Innen-Schwimmbad in neuem Kleid

Dienstag, den 15. Dezember 2009

Wie am Schn├╝rchen verliefen die Versch├Ânerungsarbeiten im Innen-Schwimmbad des Berghotel Zirm. Die Fliesen wurden s├Ąuberlichst verlegt, der Kunstmaler hat ganze Arbeit geleistet und der Dekorateur hat noch das Sahneh├Ąubchen draufgesetzt. Eine Sache ist es die Fliesen und Wandfarbe auf relativ kleinen Fl├Ąchen┬áauszusuchen und dann realisiert vor Ort zu sehen, das ist doch immer eine Gradwanderung, […]

Der Kronplatz macht seinem Namen alle Ehre!

Montag, den 14. Dezember 2009

Durch die Wahl das┬áBerghotel Zirm direkt an der Talabfahrt zu errichten haben Schraffl Seniors ins Schwarze getroffen. Erst k├╝rzlich wurde unser Hausskiberg Kronplatz durch mehrere Auszeichnungen europaweit namhaft gemacht und macht somit seinem Namen alle Ehre. So wurde der Skiberg z.B. erst k├╝rzlich im ADAC Magazin von 650 getesteten Gebieten auf Platz 3 in punkto […]

Seniorchefin im Einsatz

Sonntag, den 13. Dezember 2009

Im Einsatz ist Frau Seniorchefin Marianne meistens im Speisesaal. Vor langer, langer Zeit war auch noch die Rezeption unter ihren Fittichen, welche mittlerweile an uns, Evelin und Anni, abgegeben wurde. Oje, wie oft hat Sie wohl in den nun fast 30 Jahren Berghotel Zirm den Telefon abgenommen? Ich w├╝rde mal sagen┬ásie hat es nun wohl […]

Winter-M├Ąrchenwelt

Freitag, den 11. Dezember 2009

Petrus der Wetterprophet hat uns in diesem Jahr wahrlich auf eine Geduldsprobe gestellt! Bis am Donnerstag, einen Tag bevor wir die T├╝re des┬áBerghotel Zirm wieder f├╝r unsere G├Ąste ge├Âffnet haben, war es eher gr├╝n als wei├č… und zudem auch zu warm um die vielen Schneekanonen bis ins Tal anzuwerfen. Und dann passierte es, ├╝ber den […]