Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch

Phlow-Autor Elke

Alle Jahre wieder kommt die Weihnachtszeit zu uns… und manchmal sogar zwei mal im Jahr!

Bei uns wird n√§mlich bald wieder Weihnachten gefeiert… im Juli! Sie glauben es nicht? Dann √ľberzeugen Sie sich selbst beim¬†verr√ľckten “Gassl”- Schnee Fest am Samstag, den 20. Juli ab 20.00 Uhr an der Talstation Olang. Gefeiert wird Indoor und Outdoor bei toller Musik, echtem Schnee, einer Menge Highlights und Weihnachts- Deko!

F√ľr alle, die nicht mehr l√§nger auf den ersten Schnee und Weihnachten warten m√∂chten :) . Das darf man sich nicht¬†entgehen lassen!

Gesundheitsurlaub in den Dolomiten

13. Juli 2013 von Evelin
Phlow-Autor Evelin

Die beste Luft und die schönste Aussicht ist in den Höhenlagen zu finden.  Eingefleischte Bergfreunde wussten es schon immer und die Wissenschaft hat es bewiesen.
Es ist die AMAS Studie, die¬† besagt, dass ein Aufenthalt in den H√∂henlagen zwischen 1.100 und 2.000 Metern, sich besonders wohltuend auf K√∂rper, Geist und Gesundheit auswirken.¬† Das Berghotel Zirm befindet sich auf knapp 1.400 Metern und hat somit eine wunderbare H√∂he f√ľr Ihrem Wohlf√ľhlurlaub.¬† Ein Gesundheitsurlaub von drei Wochen in den Bergen kann die K√∂rperwerte erheblich verbessern – und das sogar¬† auch ganz ohne sportlichen Anstrengung m√∂glich. Der geniale Grund hierf√ľr ist der leicht verminderte Sauerstoffdruck, der in mittleren H√∂henlagen herrscht. Dieser beeinflusst Blutdruck, Blutzucker, Puls und Gewicht in positivem Ma√üe ‚Äď das ist doch √§hnlich einem Sechser im Lotto.

Es ist also nicht nur allein die Sch√∂nheit der Landschaft, die zum Gelingen eines Gesundheitsurlaubs in den Bergen beitr√§gt, es ist auch das ganz besondere Klima unserer Region.¬† Unser Mittelgebirgsklima zeichnet sich vor allem durch seine klare und reine Bergluft aus. Die Bergz√ľge unseres Gebirges bietet eine einmalige Trainingsm√∂glichkeit f√ľr Herz und Kreislauf: Bergauf und bergab!¬† Wer ausgedehnte Spazierg√§nge¬†und Wandertouren in den Bergen nutzt, der trainiert ganz nebenbei auch lebenswichtige Organe. So ist einfaches Bergaufgehen ein optimales Training f√ľr Herz und Kreislauf. Das Bergabgehen hingegen ist Koordinationstraining, H√∂hentraining, Balancetraining und Krafttraining in einem.

Angenehmer Nebeneffekt im Urlaub mit ¬ĺ- Verw√∂hnpension ‚Äď trotz Genuss bereits am Fr√ľhst√ľcksbuffet, √ľber leckere Schmankerln am Nachmittagsbuffet bis hin zum Highlight, dem Dinner, kann das Gewicht leicht gehalten werden. Dies weil Bewegung, frische Luft und Urlaubslaune das pers√∂nliche Aktivit√§tslevel deutlich steigern. Auch die Seele profitiert vom Urlaub in den Bergen, denn Stress und Hektik sind in unseren waldreichen Lagen nicht zu erwarten. Bereits nach wenigen Tagen der Erholung schl√§ft man wie ein Baby und steigert somit das pers√∂nliche Wohlbefinden.

Ein Bergurlaub hat es also in sich ‚Äď unser Outdoorteam und wir freuen uns mit Euch aktiv zu sein!

Hotel Zirm

19. Dolomiti Superbike 2013

6. Juli 2013 von Monika
Phlow-Autor Monika

Heute fand das 19. Dolomiti Superbike statt, und nat√ľrlich war auch ein Team des Kronplatz-Resort mit dabei: Hans-Peter Schraffl, Heinz Holzer und Lukas T√∂chterle. Auch so mancher Zirmgast fr√ľhst√ľckte sehr zeitig am Morgen, um noch vor 7.00 Uhr zur Startnummernvergabe in Niederdorf zu sein. Der Startschuss fiel dann um 7.30.
Dann hieß es kräftig in die Pedale treten und die gewählte Strecke so gut und so schnell wie möglich bewältigen.
Die ersten G√§ste sind schon m√ľde, aber sehr gl√ľcklich und zufrieden √ľber die eigene Leistung ins Hotel zur√ľckgekehrt und g√∂nnen sich nun die wohlverdiente Entspannung: im Schwimmbad, in der Sauna, bei einer Massage‚Ķ oder einfach nur auf unserer Sonnenterasse!

Ganz stolz sind wir auch auf unser Kronplatz-Resort Bike-Team, die alle ein tolles Ergebnis erzielt haben!

Dolomiti Superbike Kronplatz-Resort Team

Dolomiti Superbike Kronplatz-Resort Team

 

 

Das Messner Mountain Museum am Kronplatz

27. Juni 2013 von Monika
Phlow-Autor Monika

Das 6. Messner Mountain Museum, das MMM Corones, entsteht auf dem Skiberg Nr. 1, dem Kronplatz.¬† Dieses h√∂chste Museum S√ľdtirols widmet sich dem Thema Fels und dem Leben der Bergsteiger.
Die Bauphase ist f√ľr diesen Sommer geplant. Er√∂ffnet wird im Juli 2014.
Die Lage des Museums ist wohl einzigartig: Der Kronplatz er√∂ffnet seinen Besuchern einen Panoramablick in die Dolomiten, √ľber das ganze Pustertal und die Zillertaler Alpen.
Am Kronplatz bem√ľht man sich schon seit einiger Zeit Freizeitaktivit√§ten auch f√ľr Nichtskifahrer zu entwickeln(Rodelwege, Winterwanderwege, Langlaufloipen).¬† Das MMM Corones bietet nun Einheimischen und G√§sten noch einen kulturellen Pluspunkt, im Sommer und im Winter. Das Museumsgeb√§ude wurde von der weltbekannten Architektin Zaha Hadid entworfen. Um so wenig wie m√∂glich in die Natur einzugreifen, wird ein Gro√üteil des Museums unterirdisch liegen. Im untersten Geschoss f√ľhrt ein verglaster Rundgang zu einer gro√üen Panorama-Terrasse.
Nach den bisherigen Museen von Reinhold Messner zu urteilen, wird auch dieses sicher ganz besonders werden. Wir freuen uns schon sehr darauf, aber ein Jahr m√ľssen wir uns wohl noch gedulden.

MMM Corones

 

 

Phlow-Autor Monika

Seniorchef Hubert Schraffl bereitet heute Nachmittag f√ľr unsere G√§ste leckeren Kaiserschmarrn. Diese schmackhafte √∂sterreichische und s√ľdtiroler Spezialit√§t aus Eiern, Milch, Mehl, Rosinen und Pinienkernen ist bei Gro√ü und Klein sehr beliebt.

Woher der Name stammt ist nicht genau bekannt:
Eine Legend besagt, dass ein Senn (auch “Kaser” genannt) einer H√ľtte, dem Kaiser nach einer kaiserlichen Jagd einen “Kaserschmarrn” auftischte. Dieser soll dem Kaiser derma√üen gut geschmeckt haben, dass das Gericht in ‚ÄěKaiserschmarrn‚Äú umgetauft wurde.

F√ľr alle die es Mal zuhause nachkochen m√∂chten hier das Rezept f√ľr 4 Personen:

Zutaten:

  • 150 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Butter
  • Rosinen und Pinienkerne
  • Preiselbeeren
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Das Mehl, die Milch, die Eier und das Salz zu einem glatten Teig r√ľhren.¬†Eine gro√üe Pfanne ausreichend erhitzen, sodass die Butter rasch schmilzt. Den Schmarrnteig eingie√üen, mit Rosinen und Pinienkernen bestreuen, die Unterseite goldgelb backen und dann umdrehen. Die zweite Seite wiederum goldgelb backen und gleich anschlie√üend die Omelette in kleine St√ľcke schneien.Das Ganze auf dem Teller mit Staubzucker bestreuen und traditionell Preiselbeeren oder modern mit Smarties :-) servieren.

Kaiserschmarrnnachmittag im Zirm

 Gutes Gelingen!