Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch

Interessantes vom Kronplatz

11. Januar 2008 von Anni
Phlow-Autor Anni

Waren Sie schon mal zum Skifahren am Kronplatz und haben sich gefragt wie und mit welchen Mitteln Jahr f√ľr Jahr die tollen Pistenverh√§ltnisse geschaffen werden? Oder wieviele Maschinen und Utensilien man daf√ľr braucht? Wir im Berghotel Zirm waren wieder einmal auf Recherche und haben folgende tollen Infos gefunden:

Die Pistenfläche beträgt 430 ha
Die präparierte Pisten ergeben 105 km
Alle Pisten sind bereits seit 1. Dezember beschneit und super befahrbar
Es gibt 264 Schneekanonen
Pisten-Präpariergeräte sind 32 vorhanden
Sogenannte “Mainzelm√§nnchen”, welche t√§glich die Pisten pr√§parieren gibt es 40
Urige H√ľtten und Jausenstationen sind ebenfalls 40
Skischulen sind mittlerweile bereits 5
Skilehrer der veschiedenen Schulen sind 180

Das sind doch mal interessante Infos vom Kronplatz, im Pustertal, oder? Und wie Sie bestimmt wissen, liegen wir, das Berghotel Zirm an einer der schönsten Abfahrten des Kronplatzen (Skipistennr. 22), d.h. Sie benötigen Ihr Auto nicht und starten jeden Morgen angenehm von der Zirm-Hotelterrasse.

Biathlon Weltcup im Antholzertal

10. Januar 2008 von Anni
Phlow-Autor Anni

Der Countdown l√§uft, nur noch 6 Tage bis zum Biathlon Weltcup 2008 im Antholzertal. Nach den vielen Highlights der Weltmeisterschaft im letzten Jahr, verspricht dieser Weltcup wieder viele tolle H√∂hepunkte. Die Elite des Langlaufsports wird wieder vor Ort sein und wir sind gespannt, ob das Gl√ľck und die St√§rke wieder unter schwarz-rot-goldener Fahne steht. Nicht zu vergessen sind die Abendveranstaltungen, viele G√§ste und Einheimische aus ganz S√ľdtirol pendeln¬†alle Jahre flei√üig zur Biathlonparty in Antholz. Viele verschiedene Vereine geben Ihr bestes in alten H√ľtten, Scheunen und Zelten. Abends stehen tanzen, feiern und Spa√ü¬†an erster Stelle w√§hrend untertags die Biathleten bei den Rennen lautstark angefeuert werden.¬†
Wie w√§r’s mit einem Abstecher nach S√ľdtirol? Besuchen Sie uns,¬†im Berghotel Zirm, inmitten der sch√∂nsten Dolomiten.

Pustertaler Dialekt

9. Januar 2008 von Anni
Phlow-Autor Anni

Wir hoffen, dass Sie zu den flei√üigen Zirm-Tagebuch-Leser geh√∂ren, denn dann k√∂nnen Sie sich bestimmt an den Eintrag “Pustertaler Mundart” am 29. September 2007 erinnern. Hoffentlich haben Sie es schon geschafft den damaligen Text zu verstehen, denn hier nochmal ein Schmankerl¬†unseres Dialektes:

A Gedicht fier’s Moonile:
Gimmo dai hont
dass e maan i heib
a lezzis woltfeggile
in do mainign -
an pfutschiggeingga ..

Gimmo dain outn 
dass is et fogiss
iez in winto
wi di luft isch
schpout ausn in aprill ..

Gimmo dain munt
dass e gschpier
wi’s aan geat
poll aan plinto
a roase
unto di augn follt …

Also es gibt viele verschiedene Dialekte in S√ľdtirol, aber die Pustertaler¬†sind¬†schon schwer zu verstehen! Wir w√ľnschen Ihnen viel Gl√ľck bei der √úbersetzung, sollten Sie es¬†nicht schaffen, helfen wir Ihnen gerne, bei Ihrem n√§chsten Berghotel-Zirm-Urlaub. ¬†

Neuschnee am Kronplatz

8. Januar 2008 von Anni
Phlow-Autor Anni

Gefreut haben sich Erwachsene sowie Kinder am Sonntag morgen, als die Augen ge√∂ffnet wurden. 20 cm Neuschnee und alles war in eine wei√üe Pracht geh√ľllt. Genau zurecht war die Menge, denn auf den Stra√üen blieb es ruhig und ohne Zwischenf√§lle, zum Skifahren am Kronplatz super Pulverschnee und wenn das Auge nun Richtung Tal blickt ist es mehr als zufrieden. Rodeln, Langlaufen u.v.m. macht nun noch mehr Spa√ü und ist unvergleichlich inmitten der Dolomiten, denn 20 cm Neuschnee und anschlie√üend wolkenloser Himmel l√§sst jedes Winterherz h√∂her schlagen!
Hier ein paar Bilder zum Mitgenie√üen …

neuschnee_terrasse.JPG Den ganzen Beitrag lesen »

Omas Hausrezepte sind die Besten

4. Januar 2008 von Anni
Phlow-Autor Anni

Man hört es immer wieder, es gibt nichts besseres als Hausrezepte. Bei Husten, Schnupfen, Fieber und vielen weiteren Infekten trifft es meistens Omas altes Geheimrezept am Besten. Es ist nicht lange her, dass unsere kleine Maila sehr starken Husten hatte, nachdem alle möglichen Tropfen und Sirupe fehlschlugen, kramte Oma mal in ihrem alten Rezepteheft, und siehe da, sie hat eins gefunden:
Den ganzen Beitrag lesen »