Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch


Phlow-Autor Evelin

Wie sie ja wissen, pflegen wir das Brauchtum in S√ľdtirol mit Vorliebe.¬†
Am 11. November 2009 fand der Laternenumzug f√ľr die Zirm-Knirpse als Anerkennung f√ľr den Heiligen St. Martin statt.¬†Folgenden Hintergrund haben wir uns von Schulkind Lisa¬† erz√§hlen lassen:¬†
Der junge Martin traf bei einem Ritt mit seinen Kameraden an einem Stadttor auf einen in Lumpen gekleideten Bettler, der ihm die Hand bittend zustreckte.¬†Martin aber trug nichts als seine Kleider am Leib, erbarmte sich aber derma√üen des armen Mannes, dass er sein Schwert nahm und seinen Mantel in zwei Teile teilte. Unter Gel√§chter der Kameraden legte er¬†dem Bettler den einen Teil √ľber die Schulter. In der kommenden Nacht erschien der mit dem Mantel bekleidete¬†Jesus¬†dem¬†nicht getauften Martin und bedankte sich seiner Ehrentat. Die Erscheinung beeindruckte¬†Martin so sehr, dass er sich darauf hin¬†taufen lie√ü.¬†¬†¬†

Aufgrund seines Beweises¬†an N√§chstenliebe¬† ist der¬†HL. Martin heute das Vorbild f√ľr alle Kinder und als Annerkennung ziehen die Kinder mit Ihren selbst gebastelten Laternen durch das Dorf.¬†Die Situation der¬†Begebenheit wurde bei der¬†Kinderandacht¬†nachgestellt, wo Lisa den Bettler verk√∂rperte, doch sehen Sie selbst…

Freue mich schon auf den n√§chsten Brauch, den Hl. Nikolaus und auch Sie k√∂nnen sich darauf freuen, wenn Sie am 6. Dezember 2009 bei uns sind, denn eine kleine Gabe hat er f√ľr unsere G√§ste dabei

geschrieben von: -


Bookmark and Share



Mehr zu diesem Thema hier im Blog:

Einen Kommentar schreiben