Das Theaterstück von Südtirol bis Rom sowie rund um den Kronplatz – Klappe die 100.000.000

22.01.2021 / von Anni

Was bisher geschah:

Montag, 11.01.2021
die Skigebieteröffnung wird auf 18.01. verschoben.

Dienstag, 12.01.2021
Rom wird einen Wechsel zwischen Regionen vermutlich bis 05. März verlängern.

Mittwoch, 13.01.2021 vormittags
die Landesregierung verspricht offiziell die Öffnungsmöglichkeit der Skigebiete für Montag, 18.01.
Mittwoch, 13.01.2021 nachmittags
die Seilbahngesellschaft gibt bekannt, dass die Betreiber am 16.01. über eine Eröffnung entscheiden.

Donnerstag, 14.01.2021 abends
die Schockmeldung erreicht uns, die Landesregierung entscheidet plötzlich, dass Skigebiete bis auf Weiteres
nicht eröffnen dürfen.

Freitag, 15.01.2021
die Regionen werden laut Infektionsständen neu eingestuft, neben anderen Regionen wird auch Südtirol von
Rom zur roten Zone erklärt.

Die Südtiroler Landesregierung gibt sich, aufgrund anscheinend falschgelesenen Zahlen, nicht einsichtig & entscheidet
über einen eigenen Weg. Alle Wirtschaftszweige, ausgenommen der mittlerweile bekannten, dürfen in diesem Moment
weiterarbeiten. Man vermeldet stabile Zahlen sowie eine stabile Situation in den Krankenhäusern, nichtsdestotrotz bleiben
die Skigebiete geschlossen, dies ein herber Schlag für die Tourismusbranche. Man wartet gespannt auf die Rückmeldung aus
Rom bezüglich eigenem Südtiroler Weg.

Samstag, 16.01.2021
die nächste Hammermeldung aus der italienischen Presse. Im neuen Dekret erlaubt Rom plötzlich einen Regionenwechsel.
Doch STOPP, bitte das laufende Theaterstück bis zum Ende lesen, dies ist nur für Zweitwohnungsbesitzer erlaubt, alle anderen
verlassen, VORERST bis zum 15. Februar, die eigene Region nicht und halten sich brav an alle kleinen, feinen Details welche
das Dekret enthält.

Montag & Dienstag, 18. & 19.01.2021
in Italien ist es sehr ruhig um das Thema Coronakrise, man muss sich um die Regierungskrise kümmern, Zahlen von
Neuinfektionen sowie Coronasituationsbericht in diesen Tagen zweitrangig. Nach wie vor keine Rückmeldung aus Rom
bezüglich eigenem Südtiroler Weg.

Mittwoch, 20.01.2021
die Regierung scheint gerettet, beide Vertrauensfragen wurden knapp gewonnen, von einer politische Stabilität kann man
doch nicht sprechen.

Donnerstag, 21.01.2021
es gibt wieder Zeit sich um die Coronasituation zu kümmern, die Meldungen unverändert, nach wie vor hohe Infektionszahlen,
in Südtirol scheint die Situation in den Krankenhäusern trotzdem stabil. Die selbsternannte gelbe Zone scheint weiter zu laufen,
es gab bis jetzt keinen Einwand aus Rom.

Es bleibt wie immer spannend wie es in den nächsten Tagen weitergeht.
Nächste Woche gibt es die Berichterstattung wie gewohnt wieder am Donnerstag, nach der Gefühlsachterbahn der vergangenen
Woche habe ich mir mal eine 2-Tagesauszeit gegönnt, deshalb der verspätete Bericht erst heute :-).

Wir genießen derweil unseren Lieblingsplatz und warten weiterhin auf liebe Zirm-Gäste, bleibt gesund!
Eure Stay-Connected Reporterin Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.