Rennböckl – eine Erfindung aus Geiselsberg

16.02.2012 / von Evelin

 Als Ausgleich zum Skifahren, dem dominierenden Wintersport am Kronplatz machen wir im Kronplatz-Resort Berghotel Zirm mit unseren Gästen auch mal eine Winterwanderung kombiniert mit einer Rodelabfahrt. Suuuperschön in verschneiten Landschaften die ruhige Natur zu genießen und dann zum Abschluss noch einen kleinen Adrenalinschub bei der Abfahrt. Nun gut, aber ab kommendem Jahr machen wir das Ganze noch etwas spannender, denn nachdem jetzt jeder Rodeln kann :-) geht’s dann mit dem Rennböckel ins Tal.
Das Rennböckel wurde im Jahre 1914 in Geiselsberg erfunden. Mittlerweile ist es sogar patentiert, das einfache Wintersportgerät, bestehend aus einer Sitzplatte mit zwei seitlichen Griffen, welche auf ein kufenförmig geschnittenes Brett mit Eisenschiene oder auf einen abgeschnittenen, ausgedienten Ski angeschraubt wird. “Gesteuert wird durch Gewichtsverlagerung, gebremst wird mit den Füßen” erfährt man von den “Geilen Böcken” aus Olang. Doch sehen Sie selbst, was Sie im nächsten Winter bei uns erwartet…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>