Osterkranzerl selbst gemacht

01.04.2015 / von Anni

 

Die leckere Süßspeise zur Osterzeit, Osterkranzerl nennt man sie bei uns in Südtirol.
In der Zirm-Patisserie wird schon fleißig gebacken, pünktlich zum Ostersonntag müssen die „Kranzerl“ am Tisch stehen.
Ich habe heute mal einen kurzen Abstecher in die süße Küchenabteilung gemacht und mir von unserem Patissier das Rezept erklären lassen, und siehe da, wenn man weiß wie, ist das Ganze gar nicht so schwer, hier das Zirm-Rezept:

Zutaten:
500 g Mehl
30 g Hefe
150 g Butter
1 Ei
3 Dotter
60 g Zucker
1 Tasse Milch
Salz, Zitronenschale, Rum

Zubereitung:
Für das „Dampfl“ (Vorteig) in einem Behälter die zerkleinerte Hefe sowie den Zucker mit der lauwarmen Milch mischen. Den Vorteig zudecken und 20 Minuten, bei nicht mehr als 35 Grad, aufgehen lassen. Die Butter schmelzen, Eier, Dotter, Zucker, Salz, Zitronenschale & Rum dazugeben. Die Mischung unter den Vorteig heben und den Teig nun schlagen bis er Blasen wirft, anschließend  wiederum 20 Minuten zugedeckt aufgehen lassen.
Jeweils 3 gleich große Stücke vom Teil abtrennen, zu „Würsten“ rollen und anschließend flechten. Den daraus entstandenen Zopf zu einem runden „Kranzerl“ formen.
Die „Kranzerl“ mit Butter bestreichen und nochmal an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

PS: Mir ist das Rezept schon gelungen und ein kleiner Tipp von meiner Seite, mit Butter schmecken die „Kranzerl“ zum Frühstück besser als alles Andere :-).

Tulpen rot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.