Berghotel Zirm / Valdaora

Berghotel Zirm's Tagebuch


Phlow-Autor Evelin

Bereits seit¬†einigen Jahren heizen wir in Geiselsberg mit Biow√§rme.¬† Im Jahre 1999 wurden die ersten Fernheizwerke in S√ľdtirol errichtet und Olang geh√∂rt zu den 6 Gr√ľndermitglieder des S√ľdtiroler Biomassenverbandes. Nachdem die nat√ľrliche Art zu heizen mit dem ¬†Fernheizwerk Olang erfolgreich war wurde das Heizwerk in Geiselsberg errichtet, welches sich unweit vom Berghotel Zirm befindet. Sie kennen uns ja als sehr naturverbundene Familie und deshalb war es f√ľr uns klar, dass der heimische Rohstoff Holz die perfekte Energiequelle f√ľr unser Haus darstellt.

Als Brennstoff werden unbehandelte und ungenutzte Holzabfälle wie Waldhackgut, Sägemehl, Industriehackgut und Rinde eingesetzt. Außerdem ist Holz Energie schonend und bei der  Verbrennung wird nur jene Menge an CO2 freigestezt , die der Baum der Atmosphäre während seines Wachstums durch die Photosynthese entnommen hat. Auf diese Weise bleibt der  CO2-Haushalt im Gleichgewicht. Die Holzabfälle werden sinnvoll genutzt, die Wertschöpfung bleibt in der Region und der Transportverkehr wird reduziert. Also ohne Zweifel eine kostbare Ausgeglichenheit zwischen der Notwendigkeit von Mensch und Natur.

hackschnitzel

geschrieben von: -


Bookmark and Share



Mehr zu diesem Thema hier im Blog:

Einen Kommentar schreiben